*MADSEN*
Gratis bloggen bei
myblog.de

Aaaach..

Mein rechtes Auge juckt.. das juckt dauernd, immer das rechte. Nicht, dass ich es besser fände, wenn das linke jucken würde. Aber es wäre wenigstens eine Abwechslung. Das rechts ist schon ganz rot und tut weh.

Das ist wieder mal typisch. Es sind Ferien - und ich hätte Elan, Hausaufgaben zu machen. Eigentlich könnte ich ja mein Zimmer aufräumen. In der Mitte ist nichts mehr frei und deshalb tret ich dauernd irgendwo drauf. Was mir an sich ja egal ist. Aber ich hab mittlerweile nicht mehr den Durchblick. Aber: zum Zimmer aufräumen hab ich gerade keine Lust.

Es ist glaube ich mal wieder an der Zeit, sich über die Mitmenschen aufzuregen, beziehungsweise über ein paar bestimmte.
Hab grad aus dem Fenster geschaut, ein kleines Mädchen steht da im Nachbarshof, 30 cm groß oh wie knuddlig! Okay nachher zu den dummen Menschen, vorerst noch zu den ganz kleinen. Oh ich mag Kinder, später. Aber nicht zwei, das ist ne blöde Zahl.. eins auch nicht, zu wenig.. außerdem sind Einzelkinder immer etwas egoistisch und besonders stur. Nicht, dass das bei Menschen mit Geschwistern nicht der Fall wäre, aber bei Einzelkindern doch verstärkt. Mir fällt niemand ein, bei dem das nicht so ist. Meine beste Freundin ist Einzelkind, ich halte es gut mit ihr aus, aber trotzdem.. manchmal denk ich mir schon was. Kompromisse hat sie ja auch nicht wirklich gern. Es wird gemacht, wie sie es mag, oder gar nicht. Naja. Zwei Kinder sind jedenfalls auch zu wenig. Ein Junge und ein Mädchen. Das ist saublöde. Zwei Mädchen auch. Zwei Jungs am ehesten, aber wie gesagt - zwei finde ich wenig.
Ich glaub irgendwie, dass ich meine Kinder mal nennen kann wie ich will, nach 5 Jahren gefallen mir ihre Namen nicht mehr. Und ich mag auch keine Namen, die so häufig vorkommen. Julia und Andreas, ist ja zum Kotzen, Sebastian, wie ich übrigens in abgeänderter Form geheißen hätte, wäre ich ein Junge geworden, Johannes, Laura, ist wirklich pfui alles. Was mir gefällt, sind spanische Namen, die einem Kind zu geben, ohne dass ein Elternteil spanischer Herkunft ist, auch irgendwo blöde. Das wird schwierig später. Wie mit dem Heiraten.
1. Ich werde nicht vor Beendigung meines Studiums heiraten. Das ist unabhängig vom Studium an sich, ist nur eine Zeitgrenze.
2. ist mir gerade entfallen. Eigentlich wollte ich nur ein 1. schreiben, aber nach 1. muss auch ein 2. kommen.
3. noch ein Drittens, Heirat ist ohnehin unwahrscheinlich, wenn man, wie ich es gemacht hab, festgesetzt hat, nur einen Mann zu heiraten, der mit Nachnamen Skywalker oder van Bommel heißt, naja ich denke, das könnte ich so langsam über den Haufen werfen, es gibt schon mal keinen Herrn Skywalker in Deutschland mit Telefonanschluss, dagegen 27 "van Bommel". Ich weiß nicht, wie viele davon Frauen sind und wie viele einen Sohn in meiner Altersklasse haben, der mir sowohl äußerlich als auch charakterlich gesehen zusagt, also ja ich glaube, ich lass das. Ich lockere das Ganze mal etwas. Ich nehme ab jetzt auch einen, der einen Vornamen als Nachnamen hat, Bsp.: Thomas, ist doch toll, wenn du dich vorstellst und trotzdem keiner weiß, wie du nun richtig heißt. Mir gefällt das. Wo ich gerade dabei bin, Ansprüche zu stellen: kein Hiphop, bzw nur sehr wenig, die zugehörige Einstellung darf wirklich nicht vorhanden sein, keine kurzen Haare, meine sind auch lang, größer als ich, das ist durchaus möglich, wär auch schön, wenn er meinen Humor teilt, naja okay es wäre ein Anfang, wenn er überhaupt Humor hat, diese anti-Fratze-Leute mag ich nicht, die vorhandenen Ansätze kann ich ja dann herrichten wie es mir passt, ich zwing ihn einfach dazu und sage "Wenn du mich wirklich liebst, dann tust du das", falls er auch nur skeptisch guckt, fange ich an zu weinen und schreie "Du bist wie die anderen", danach bin ich ihn wahrscheinlich los, aber naja, seine Meinung über mich hat sich dann immerhin noch geändert.
Zum Charakter fällt mir irgendwie nichts besonderes ein, keine genauen Vorstellungen hab ich da, d.h. vielleicht doch in gewisser Weise, nicht allzu schweigsam, naja manchmal doch, sonst geht er mir auf die Nerven, so das war jetzt keine Charaktereigenschaft aber macht nichts, ich weiß, wie er nicht sein sollte: egoistisch, rechthaberisch, herablassend gegenüber mir egal wem, allen halt, faul -reicht bei mir für zwei- verklemmt, oh ja bitte NICHT, es ist grauenhaft, wenn ich meine tollen Einfälle nicht sofort umsetzen kann, weil es den anderen zu peinlich ist, ihr Würstchen, ihr blamiert euch nicht alleine, den schlimmsten Part übernehme ohnehin grundsätzlich ich. Trampolin springen im Regen, wen legt es dauernd aufs Maul _mich- wer bleibt dauernd blöd hängen _ich- an wen erinnern sich die Leute später noch _mich- warum auch immer, ich werde auf die blödsten Sachen angesprochen "Du bist doch die, die letztens.." Ja richtig, das war ich, auch wenn ich mich schon fast nicht mehr daran erinnern kann, es muss ich gewesen sein, klingt lustig und sinnlos, sowas mach ich doch manchmal. Aha. Eigentlich wollte ich noch was zu kleinen Kindern sagen. Vielleicht hab ich es ja schon mal erwähnt, nein das ist Blödsinn. Ich erwähne nichts nur nebenbei, sowas kann ich gar nicht, ich führe immer alles mehr als überlang aus, um auch ganz sicher ausreichend zu informieren. Was ich sagen wollte, es gibt zwei Arten von Kleinkindern. Einmal die, die mich verstört anglotzen und sich sogar umdrehen, um mich mit offenem Mund und sabbernd anglotzen zu können, und als zweite Gruppe die, die mich sehen und dann strahlen und lachen. Beides könnte man gut negativ auslegen, mach ich aber nicht, Kinder sind doch gar nicht gemein. Wenn sie noch gar nicht laufen können, wie sollen sie dann böse Gedanken haben, geht doch gar nicht. Verdammt ich schreib ständig statt gar agr, ist das etwa eine versteckte Anspielung auf aggro berlin, was mich zu meinem Projekt führen soll, ein Zeichen einer höheren Macht, Dr Dre oder so, ja theoretisch wäre das möglich, aber woher weiß Dr Dre, dass ich dabei bin, die HipHop-Kultur näher kennen zu lernen, um ihr etwas mehr Toleranz entgegen bringen zu können? Findet er mein Vorhaben vielleicht gut? Lobenswert? Ha! Ist mir egal, zurück zu den Kindern, ich schweif dauernd vom Thema ab. Das kann ich tatsächlich am Besten, wenn ich mit mir selbst spreche. Vom Thema abweichen. In diesem Moment fällt mir Christinas neuer Freund ein. Ach nein, zu dem später. Jetzt zu den Kindern. Sie starren mich an oder freuen sich. Früher, als ich so 12 war, haben mich so ziemlich alle Kinder angelacht, wollten mir manchmal sogar ihren Lutscher schenken (!!!!!!!!) und von mir getragen werden. Jaja. Ich war echt beliebt. Aber heute ist das nicht mehr so. Nur noch jedes 15te Kinder lacht mich an. Alle anderen sind Glotzer. Tatsächlich, die vergessen zu schlucken, fangen an zu sabbern, die Augen werden groß, lassen ihren Lutscher fast in den Dreck fallen!! Und das bei meinem Anblick. Jetzt, wo ich das so aufschreib.. vielleicht erkennen sie eine Gottheit in mir, verborgene Kräfte..?! Talent zu.. ja ähm. Ist kuhl. Mist eben kam mein Bruder rein, jetzt hat er mich rausgebracht. Scheiße. Ach die Kinder, sie starren. Manchmal kommt es mir so vor, als ob die mich löchern wollen, und manchmal so, als ob sie durch mich durch glotzen, das klingt jetzt fast gestört, dabei bin ich das gar nicht, wenn jemand, dann diese Kinder.. dämonisch. Das sind jedenfalls keine normalen Kinder. Alle mit psychischen Schäden. Oder alles Autisten? O.o das muss es sein! Autismus. Sie haben Entwicklungsstörungen. Deshalb erkennen sie nicht die wunderschöne Blüte meiner Persönlichkeit. Oder nehmen sie sie vielleicht in besonderem Maße wahr? Und sind erschrocken, verblüfft, erfürchtig über die Existenz dieser? Boa.. es ist wirklich interessant zu beobachten. Schauplatz: Haltestelle, neben einer Ampel. Ich stehe da so und warte auf den Bus. Über die Ampel geht eine Mutter, auf dem Arm ihr Kind. Das sieht mich natürlich sofort. Und der Mund klappt auf. Es ist sicherlich tief beeindruckt. Wovon genau auch immer. Und sabbert. Machen Kleinkinder ja, nicht..? Ich weiß genau, dass ich das nie gemacht hab, sabbern.. ich war stets dazu imstande, es zu verhindern. Schlonze gehört ins Maul und sonst nirgendwo hin. Nicht auf die Straße, nicht auf den Pulli. Egal. Auch, wenn die Mutter schon vorbeigelaufen ist an mir, der Junge verrenkt sich gerne die Halswirbel, um mich weiter sehen zu können. Fett. Obwohl die Blicke der Kinder teilweise mehr als merkwürdig sind. Die werfen Fragen auf. Was hat der?! Jetzt muss ich eben mal pausieren, um anständig darüber nachzudenken. Was an sich eigentlich bescheuert ist, weil ich schon oft darüber nachgedacht hab und es immer noch nicht versteh. Was diese Kinder sich wohl denken, wenn sie mich sehen. Dafür sind die anderen umso toller. Die sich tierisch freuen, wenn sie angelächelt werden. Ich war letzte Woche mit paar Freunden Mittwoch in einem Cafè, plötzlich saß ich alleine am Tisch, alle waren zahlen, auf der Toilette oder auch woanders, jedenfalls ist mir da das kleine Mädchen am Tisch gegenüber aufgefallen, man die war SO bollig! Mütter von knuffigen Mädchen machen ihnen immer zwei Zöpfe, die vom Kopf abstehen. Schaut gut aus. Und sie ziehen ihnen immer irgendetwas in rosa an. Und auf den Sweatshirts sind Schmetterlinge drauf. Und auf den Jeans gestickte Blumen. Ja.. das Mädchen war richtig knuddlig. Sie wollte das Zuckerpäckchen in den Kaffee seiner Mutter schütten, und als der Zucker sind richtig rauskam, hat sie einfach das ganze Päckchen reingeschmissen, ich hab herrlich gelacht..... und das Mädchen hat sich gleich mit gefreut. Da bin ich aufgestanden, weil ich mal sehen wollte, wo die anderen alle abgeblieben waren, und dann hat das Mädchen "Ba" gesagt, ich fühlte mich selbstverständlich angesprochen, ist doch nachvollziehbar, Ba, und dann hat es mir ein Stück seiner Breze geschenkt <3 dafür hab ich ihm ein Karamellbonbon gegeben, was der Mutter nicht gepasst hat, das macht ja die Zähne kaputt. Karamellbonbons waren mein Hauptnahrungsmittel in der Zeit, als ich gerade alle Zähne hatte. Und kaputt ging keiner. So. Das Mädchen hat es sich auch einfach gleich in den Mund gestopft. Hat sich richtig gefreut. Das hat mir den ganzen Tag schöner gemacht, dieses Mädchen.
Ach so, ich wollte ja eine Pause machen.
Steady as she goes.
Wollte ich noch gesagt haben.
Servus, bis später, oder nachher, oder auch bis in einer Woche oder auch erst bis in zwei Monaten, bei mir ist schließlich alles möglich.
Übrigens 1733 Worte jetzt, hier, in diesem Eintrag.
3.6.06 18:29


Werbung


Ooohh

Well here we go again, you've found
yourself a friend, that knows you well
But no matter what you do, you'll always
feel as though the truth has failed

So steady as she goes

When you have completed
what you thought you had to do
And your blood's depleted
to the point of stable glue

Then you'll get along
Then you'll get along

Steady as she goes
Steady as she goes
So steady as she goes
Steady as she goes



Ich fühle mich plötzlich so beobachtet. Man. Als ob jemand auf dem Stuhl hier neben mir sitzt und mich ansieht. Und ich kann ihn nicht sehen. Ist das seltsam? Ich hab das öfters. Ich fühle mich öfters beobachtet. Manchmal sieht mich tatsächlich jemand an, und ich spür das, großartig, schön so, aber wenn da gar niemand ist, der mich ansieht, naja. Ich mag im Übrigen keine Poster mit Menschen drauf. Das heißt, doch, eigentlich schon, ich mag sie sogar sehr gern, aber ich kann die mir nicht aufhängen, da krieg ich echt Vervollgungswahn. Und wenn eine Fliege im Zimmer ist, oh ja.. und wenn mich mein Kuscheltier-Nemo anschaut. Der hat ja sowieso so seltsame Augen. Und wenn ich mit dem Rücken zur Tür sitze und die Tür offen steht. Kann ich nicht haben. Da fühle ich mich beobachtet. Und ich werde nicht gerne angeschaut. Oder gar beobachtet. In der Regel jedenfalls nicht. Bei manchen stört es mich tatsächlich wenig bis gar nicht.
Ich beobachte selbst allerdings gerne andere Leute. In der Straßenbahn zum Beispiel. Ist irgendwie toll. Auf dem Rathausplatz und in der Schule auch. Und in Läden. Eigentlich überall, wo ein paar mehr Menschen sind. Wenn sie das dann bemerken, ist es irgendwie seltsam. Dann schauen sie ganz schnell wieder weg. Da muss ich jedesmal schmunzeln.. überhaupt, dass Leute wegsehen, wenn sie merken, dass sie selbst angeschaut werden. Irgendwie doch seltsam. Wo mir doch dabei gar nichts passieren kann.
3.6.06 19:18


Ich geb mir Mühe

Womit? Einen kritischen Eintrag zu schreiben. Hätte ich vielleicht nicht sagen sollen, denn jetzt weiche ich wahrscheinlich doch ziemlich schnell vom Thema ab. Na egal.

Also ihr, fühlt euch nicht angesprochen, ich schreib trotzdem ihr, ihr geht mir allmählich echt auf die Nerven. Falls euch euer Pseudo-Dasein Freude bereitet, ja macht so weiter, geht mir echt vorbei, aber labert mich doch nicht so zu. Kann ich was dafür, dass ihr keine Ahnung habt?! Wenn mich etwas interessiert, dann setze ich mich damit auseinander, ist eigentlich ganz logisch und nachvollziehbar, das zu tun, umso weniger verstehe ich, dass ihr euch über alles mögliche beklagt, obwohl ihr selbst Schuld seid. Ihr könnt doch nicht darauf bauen, alles von anderen reingeschoben zu bekommen?! Hinsetzen und warten bringt gar nichts, wer was haben will, muss sich schon selbst darum kümmern. Ich mach es auch so, ich komm ganz gut klar damit, und ich finde es durchaus berechtigt, wenn sich andere weigern, euch jede noch so kleine Scheißarbeit abzunehmen. Und überhaupt, es geht nicht nur um eher unangenehmere Angelegenheiten, selbst für die, die euch ganz sympathisch erscheinen, zeigt ihr kein Interesse. Und gleichzeitig aber rumschreien "Woher soll ich das denn wissen?" und "Die weiß ja viel mehr als ich darüber!" Interesse heißt das Zauberwort, Interesse aufbringen und Interesse zeigen, dann wird euch in manchen Fällen sogar noch geholfen; alleine kommt man übrigens recht weit, wenn man will, heißt das natürlich,
Arsch hochkriegen und ranmachen, Initiative ergreifen, das ist doch nicht so schwer.. wundert mich wirklich, wieso manchen sogar die Dinge egal sind, von denen sie behaupten, sie zu mögen.
Mir fehlt momentan noch das passende Wort dafür.
Jetzt geh ich essen.
4.6.06 11:57


 [eine Seite weiter]
Chorus Pciko Contact Pasado Kolumnen Cappes
Zu viel Regen draußen//
*
den bunten Bogen dazu//
*
hab ich lang nicht mehr gesehn//
*
liegt wohl an der Sonne//
*
denn die kommt nicht mehr//
*
& fehlt mir irgendwie..


Design Pic powered by
Die folgende Darstellung ist ein Link, Anm. d. Red.